Headline
 

Einsatzleitwagen
(ELW)

Der Einsatzleitwagen (ELW) dient vor allem bei größeren oder länger andauernden Einsätzen als Komandozentrale. Durch den Ausrüstung und den Aufbau des Fahrzeuges kann die Einsatzleitung zum Beispiel Lagebesprechungen durchführen oder auf Karten und anderes Informationsmaterial zurückgreifen und ggf. anfordern und sichten.

Im Gefahrgutzug der Stadtfeuerwehr Ronnenberg übernimmt der ELW die Leitung der CSA-Trupps.

Der ELW verfügt über einen Besprechungsraum, der vier bis fünf Personen Platz bietet, und einen Fünkraum, mit zwei Funkplätzen, Fax, Telefon. Diese beiden Räume können aber leider nicht während der Fahrt verwendet werden.

Im Funkraum sowie im Besprechungsraum ist eine große Anzahl von Einsatzplänen, Beständikeitslisten u.a. für Chemieschutzanzüge, Gefahrgutpumpe etc. sowie weiter einsatzrelevante Unterlagen verstaut.

Der ELW wurde von einigen Kameraden in Eigenleistung erstellt. Ursprünglich war das Fahrzeug ein Rettungswagen des benachbarten DRK. Dieser wurde schon beim DRK zu einem ELW umgebaut. Leider wurde diese Einrichtung zerstört. So dass die Kameraden der FFw Empelde das Fahrzeug komplett entkernten und anschließend neu auf- und ausbauten.

Technische Daten:

  • Baujahr: 1982 (in Dienststellung 1998)
  • Fahrgestell: VW LT 31D Hochdach
  • Sitzplätze:
    • 2 inkl. Fahrersitz
      (wahrend der Fahrt verwendbar)
    • 4-5 im Besprechungsraum
    • 2 Funkplätze
  • Länge: 4,99 m
  • Breite: 2,02 m
  • Höhe: 2,72 m
  • Benötigte Führerscheinklasse: B (alte Führerscheinklasse 3)
  • Funkrufname: Florian Ronne 27-62
  • Funk:
    • zwei 4m Funkgerät - fest eingebaut
    • zwei 2m Handfunkgeräte

Der Funkraum des ELW. Er verfügt über Platz für zwei Funker. Neben den Funkgeräten sind hier auch Telefon, Fax und verschiedene Unterlagen wie z.B Alarmnpläne oder Funkruf-namenverzeichniss untergebracht.

Unten links kann man den kleinen Stromgenerator sehen, der die unabhängige Stromversorgung des Fahrzeugs sicherstellt.

 

Adminbereich